Teile I und II im Installateur- und Heizungsbauer – Handwerk

Teil IMeisterprüfungsprojekt; Teil IISicherheits- und Instandhaltungstechnik
  • Gas- und Abgasanlagen, Sicherheitsarmaturen in Leitungen und an Geräten,
  • Trinkwasser-, Nichttrinkwasser- und Entwässerungsanlagen
Anlagentechnik
  • Ver- und Endsorgungsanlagen,
  • System-, Steuerungs-, Regelungstechnik,
  • Werk-, Hilfs-, Betriebsstoffe, Materialbe- und verarbeitung,
  • Verbindungstechniken, Rohrleitungen und Kanäle,
  • Anlagenkomponenten, Funktionsprüfungen, Fehlersuche
Auftragsabwicklung
  • Auftragsabwicklungsprozesse, qualitätssichernde Aspekte,
  • Erstellung technischer Arbeitspläne,
  • Schadensaufnahme, Instandsetzungslösungen, Vor- und Nachkalkulation
Betriebsführung und Betriebsorganisation
  • Ermittlung betrieblicher Kosten,
  • Personalentwicklungs- und -führungskonzepte, Marketingmaßnahmen,
  • Einsatz von Informations- und Kommunikationssystemen,
  • Betriebliches Qualitätsmanagement,
  • Berufsbezogene Gesetze und Haftungsfragen,
  • Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Umweltschutz,
  • Betriebs- und Lagerausstattung, Logistik

Dauer: ca. 1.150 Unterrichtsstunden

Abschluss: Handwerksmeister/-in

Lehrgangspreis: ca. 6.700,00 EUR Fachliteratur: ca. 110,00 EUR Prüfungsgebühr: 640,00 EUR Material- und Werkstattkosten für die praktische Prüfung: auf Anfrage in der Geschäftsstelle für das Meister- und Fortbildungsprüfungswesen (0335 5554220). - Die Lehrgangsgebühren sind an eine Mindestteilnehmerzahl von 10 Teilnehmern gebunden. - Bei geringerer Teilnehmerzahl kann der Lehrgang terminlich verschoben oder mit einer Gebührenveränderung durchgeführt werden. - In einem solchen Fall wird rechtzeitig informiert. - Die Lehrgangsgebühren werden in Raten berechnet.

Das Aufstiegs-BAföG bietet für alle neu beginnenden Aufstiegsfortbildungen deutlich verbesserte Konditionen. Ab August 2020 wird eine bis zu 75% rückzahlungsfreie Förderung der Lehrgangskosten und Prüfungsgebühren ermöglicht. Unterhalt bei Vollzeitlehrgängen sind einkommens- und vermögensabhängig. Die Beantragung der Förderung erfolgt beim für den Wohnsitz zuständigen Amt für Ausbildungsförderung.

Zulassung: Zulassung zur Meisterprüfung nach § 49 HwO 1. Bestandene Gesellenprüfung in diesem Handwerk oder 2. bestandene Gesellenprüfung oder Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf plus mehr- jährige Berufstätigkeit im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk.

Ort:
Hennickendorf

Termin:
12.10.2021 bis 30.09.2023
2 x wöchentlich 16:30 - 20:50 Uhr, 14-tägig Sa. 07:00 - 14:00 Uhr, 3 Wo. Vollzeit im Teil I

Ort:
Hennickendorf

Termin:
09.05.2022 bis 24.02.2023
Mo.-Fr.: 08:00 - 15:05 Uhr

Ort:
Hennickendorf

Termin:
18.10.2022 bis 30.09.2024
Di./Do.: 16:30 - 20:50 Uhr, 14-tägig Sa. 07:00 - 14:00 Uhr, 3 Wo. Vollzeit im Teil I