Grenzenlos lernen – grenzenlos arbeiten – grenzenlos leben.


Berufsorientierung im deutsch-polnischen Grenzraum –
modellhaft am Beispiel der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA

Übergeordnete Ziele des Projektes sind:

  • Erarbeitung eines einheitlichen grenzüberschreitenden Modells zur Berufsorientierung im deutsch-polnischen Grenzraum am Beispiel der Euroregion Pro Europa Viadrina, angepasst an die Bedürfnisse der Schüler*innen, Schulen und Eltern und des euroregionalen Arbeitsmarktes
  • Praktische Erprobung der grenzüberschreitenden Berufsorientierung
  • Förderung des interkulturellen Austausches von Schülern*innen und Lehrern*innen durch gemeinsame praktische Aktivitäten im Bereich der Berufsorientierung und der Lehrerfortbildung
  • Erweiterung und Verbesserung gemeinsamer grenzüberschreitender Bildungs- und Ausbildungsangebote für lebenslanges Lernen
  • Erhöhung der Attraktivität der Region für Auszubildende und Arbeitnehmer
  • Erlernen der Sprache sowie die Steigerung des Anteils der Schüler*innen, die die Nachbarsprache
    erlernen wollen
  • Überwindung von Klischees und ein verbessertes interkulturelles Verständnis

Zielgruppen im Teilprojekt der Handwerkskammer:

  • Schüler der Berufsorientierungsphase von regionalen Schulen beiderseits der Oder im Alter
    zwischen 13 und 16 Jahren
  • Lehrer*innen und Bildungspersonal

Projektzeitraum:

01.08.2018 bis 31.06.2021

Projektpartner:

  • IHK-Projektgesellschaft mbH
  • Institut für Ökonomische Bildung Oldenburg
  • Lubuska Sieć Innowacji Bogdaniec
  • Wojewódzki Zakład Doskonalenia Zawodowego Gorzów Wlkp.
  • Wojewódzki Ośrodek Metodyczny Gorzów Wlkp.
  • Gemeinde Strzelce Krajeńskie

Im Rahmen des Projektes haben Gymnasien, Ober- und Förderschulen die Möglichkeit an Projekttagen/-wochen teilzunehmen. Wir stellen gern ein individuelles Konzept für Sie zusammen.

Das Projekt wird im Rahmen von INTERREG VA BB-PL 2014-2020 gefördert.

Förderleiste Grenzenlos

Monika Krajczok

Projektleiterin

Telefon: 0335 5554 - 241
Telefax: 0335 5554 - 203

monika.krajczok@hwk-ff.de