Teile I und II im Fliesen-, Platten- u. Mosaikleger – Handwerk

Nutzen: Der Meisterbrief wird oft als wichtigstes Wertpapier im Handwerk bezeichnet. Es steht für Qualität, Leistungsfähigkeit und Verbraucherschutz. In der Sitzung am 12.12.2019 hat der Deutsche Bundestag mit großer Mehrheit beschlossen,
dass ab 2020 für das Fliesen-, Platten- und Mosaikleger-Handwerk die Meisterpflicht wieder eingeführt wird. Ob Sie als Fliesenleger einen Betrieb gründen wollen oder als bereits tätiger Unternehmer mit dem Meistertitel für Ihr Unternehmen und die Qualität Ihrer Arbeit werben möchten, als Handwerksmeister repräsentieren Sie Ihr Handwerk. Im Vorbereitungskurs für die Meisterprüfung im Fliesen-, Platten- und Mosaikleger-Handwerk werden sie fit gemacht und bekommen das Rüstzeug, um auf dem Markt langfristig erfolgreich zu sein - entweder mit eigenem Betrieb oder als angestellte Führungskraft. Die Voraussetzungen Lehrlinge auszubilden, erlangen Sie mit dem Meisterbrief gleich mit.
So werden nicht nur vertieftes fachliches Know-how vermittelt sondern auch betriebswirtschaftliche und pädagogische Kenntnisse.

Teil I
  • Das Meisterprüfungsprojekt besteht aus Planungs-, Durchführungs- und Dokumentationsarbeiten.
  • Situationsaufgabe


Teil II
  • Gestaltung und Verlegetechniken
  • Verlegeuntergründe beschreiben und bewerten
  • Material auswählen und begründen
  • Arten und Eigenschaften von Baustoffen
  • Gestaltungselemente
  • Arten von Abdichtungsmaßnahmen
  • Ansetz- und Verlegetechniken
  • Schutzmaßnahmen für Oberflächen
  • Hygienische und sicherheitstechnische Erfordernisse
  • Sanierungskonzepte

  • Auftragsabwicklung, Auftragsabwicklung, Auftragsbeschaffung
  • Angebotskalkulation
  • Methoden und Verfahren der Arbeitsplanung und Organisation
  • Berufsbezogene rechtliche Vorschriften und technische Normen
  • Technisches Zeichen
  • Auftragsbezogener Einsatz von Material, Werkstoffen, Maschinen
  • Aufmaß und Rechnungslegung

  • Betriebsführung und Betriebsorganisation,
  • Betriebliche Kosten
  • Marketing, QM
  • Arbeitsschutz und Umweltschutz

Dauer: ca. 600 Unterrichtsstunden

Abschluss: Handwerksmeister/-in

Antrag auf Zulassung: 40,00 EUR
Lehrgangspreis: ca. 4.900,00 EUR
Prüfungsgebühren: 640,00EUR

Material- und Werkstattkosten für die praktische Prüfung: auf Anfrage in der Geschäftsstelle für das Meister- und Fortbildungsprüfungswesen (0335 5554220). Die Lehrgangsgebühren sind an eine Mindestteilnehmerzahl von 10 Teilnehmern gebunden. Bei geringerer Teilnehmerzahl kann der Lehrgang terminlich verschoben oder mit einer Gebührenveränderung durchgeführt werden. Die Lehrgangsgebühren werden in Raten berechnet.

Das Aufstiegs-BAföG bietet für alle neu beginnenden Aufstiegsfortbildungen deutlich verbesserte Konditionen. Ab August 2020 wird eine bis zu 75% rückzahlungsfreie Förderung der Lehrgangskosten und Prüfungsgebühren ermöglicht. Unterhalt bei Vollzeitlehrgängen sind einkommens- und vermögensabhängig. Die Beantragung der Förderung erfolgt beim für den Wohnsitz zuständigen Amt für Ausbildungsförderung.

- ein Gesellenbrief/Facharbeiterabschluss

Zulassung: Zulassung zur Meisterprüfung
nach § 49 HwO
1. Bestandene Gesellenprüfung in diesem Handwerk oder
2. bestandene Gesellenprüfung oder Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf plus mehrjährige Berufstätigkeit im Fliesen-, Platten- und Mosaikleger-Handwerk.

Ort:
Frankfurt (Oder)

Termin:
06.11.2020 bis 13.11.2021
Fr. 16:00 - 21:05 Uhr, Sa. 08:00 - 15:05 Uhr, 2 Wo. Vollzeit im Teil I

Ort:
Frankfurt (Oder)

Termin:
12.11.2021 bis 19.06.2022
Fr. 15:00 - 20:10 Uhr, Sa. 08:00 - 15:05 Uhr, 2 Wo. Vollzeit im Teil I