Geprüfte/r Fachfrau/-mann für kaufmännische Betriebsführung nach der HwO und Ausbildereignungsprüfung

Nutzen: Sie kommen aus dem gewerblich-technischen oder nicht kaufmännischen Bereich und möchten das Rüstzeug für den Einstieg in eine kaufmännische Tätigkeit erwerben? Dann sind Sie in diesem Kurs genau richtig. Der Kurs zum/zur Gepr. Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung nach der Handwerksordnung vermittelt das notwendige Wissen, um Sie für kaufmännische Aufgaben im kaufmännisch-technischen oder kaufmännisch-betrieblichen Bereich zu qualifizieren. In Deutschland muss in jedem Unternehmen, welches nach dem dualen System ausbildet, mindestens ein Ausbilder nach der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO oder AusbEignV) tätig sein, der sowohl Ansprechpartner für die Auszubildenden als auch betriebsintern für die Ausbildung insgesamt verantwortlich ist.

Geprüfte/r Fachfrau/-mann für kaufmännische Betriebsführung nach der HwO
  • Handlungsfeld 1: Wettbewerbstätigkeit von Unternehmen beurteilen
  • Handlungsfeld 2: Gründungs- und Übernahmeaktivitäten vorbereiten, durchführen und bewerten
  • Handlungsfeld 3: Unternehmensführungsstrategien entwickeln
  • Handlungsfeld 4: Kommunikations- und Präsentationstechniken im Geschäftsverkehr einsetzen
Ausbildereignungsprüfung
  • Handlungsfeld 1: Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Handlungsfeld 2: Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Handlungsfeld 3: Ausbildung durchführen
  • Handlungsfeld 4: Ausbildung abschließen

Dauer: 420 Unterrichtsstunden

Abschluss: Geprüfte/r Fachfrau/ -mann für kaufmännische Betriebsführung nach der HwO und Ausbildereignungsprüfung

Antrag auf Zulassung zur Prüfung: je 20,00 EUR Lehrgangspreis: ca. 2.130,00 € Prüfungsgebühr: Geprüfte/r Fachfrau/-mann für kaufmännische Betriebsführung nach der HwO 200,00 EUR, Ausbildereignungsprüfung 150,00 EUR

Das Aufstiegs-BAföG bietet für alle neu beginnenden Aufstiegsfortbildungen deutlich verbesserte Konditionen. Ab August 2016 wird eine bis zu 64% rückzahlungsfreie Förderung der Lehrgangskosten und Prüfungsgebühren ermöglicht. Unterhalt bei Vollzeitlehrgängen sind einkommens- und vermögensabhängig. Die Beantragung der Förderung erfolgt beim für den Wohnsitz zuständigen Amt für Ausbildungsförderung.

Gesellenbrief oder Facharbeiterabschluss

Zulassung: Zulassung zur Meisterprüfung nach § 49 HwO 1. Bestandene Gesellenprüfung in dem Handwerk in dem die Meisterprüfung abgelegt werden soll oder 2. bestandene Gesellenprüfung oder Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf plus mehrjährige Berufstätigkeit im Handwerk.

Angermünde

Beginn:
18.09.2020

Dauer:
Bis zum 19.06.2021
Fr. 15:00 - 20:00 Uhr, Sa. 07:30 - 14:45 Uhr

Bernau bei Berlin

Beginn:
09.11.2020

Dauer:
Bis zum 25.09.2021
Mo./Mi. 16:00 - 21:05 Uhr

Frankfurt (Oder)

Beginn:
27.11.2020

Dauer:
Bis zum 18.09.2021
Fr. 16:00 - 21:05 Uhr, Sa. 08:00 - 15:05 Uhr

Hennickendorf
(weitere Termine hier)

Beginn:
28.02.2020

Dauer:
Bis zum 16.01.2021
Fr.: 16:00 - 21:05 Uhr, Sa.: 08:00 - 15:05 Uhr

Beginn:
04.05.2020

Dauer:
Bis zum 28.08.2020
Mo.-Fr.: 08:00 - 15:05 Uhr