Digital Jetzt: Neues Förderprogramm für die Digitalisierung des Mittelstands


Die digitale Transformation ist ein entscheidender Faktor für den Erhalt der Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Den meisten Betrieben ist bewusst, dass die Digitalisierung neue wirtschaftliche Chancen eröffnet. Doch die Umsetzung fällt häufig schwer – nicht zuletzt auch, weil finanzielle Mittel fehlen, um in die Digitalisierung zu investieren.

Was wird gefördert?
Damit kleine und mittlere Unternehmen die wirtschaftlichen Potenziale der Digitalisierung ausschöpfen können, kommt nun Unterstützung vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit dem Programm “Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU”. Das Programm bietet finanzielle Zuschüsse und soll Firmen dazu anregen, mehr in digitale Technologien sowie in die Qualifizierung ihrer Beschäftigten zu investieren.

Das Programm enthält zwei Fördermodule.

Fördermodul 1: „Investition in digitale Technologien“
Dieses Modul unterstützt Investitionen in Soft- und Hardware, insbesondere für die interne und externe Vernetzung des Unternehmens.

Fördermodul 2: „Investition in die Qualifizierung der Mitarbeitenden“
Dieses Modul unterstützt Unternehmen dabei, Beschäftigte im Umgang mit digitalen Technologien weiterzubilden.

Eine Antragstellung ist ab dem 7. September 2020 möglich. Sie können sich aber bereits jetzt ausführlich über das Förderprogramm, dessen förderfähige Leistungen und auch die Antragsstellung informieren:

Informationen zum Förderprogramm “Digital Jetzt”

Mit dieser Förderung möchte das BMWi die digitale Transformation im Handwerk – und vor allem auch in strukturschwachen Regionen – voranbringen, eine Verbesserung der Geschäftsprozesse durch den Einsatz von digitalen Technologien erwirken, die Investitionen in IT-Sicherheit fördern und das digitale Knohow stärken. Weitere Informationen finden Sie auch beim Kompetenzzentrum Digitales Handwerk.

Hendrik Krell

Beauftragter für Innovation und Technologie

Telefon: 0335 5554 - 212
Telefax: 0335 5554 - 203

hendrik.krell@hwk-ff.de

Digitalisierung_1