Future Lab – Sommercamp


FutureLab Logodistanzstueck_30_pixeldistanzstueck_30_pixelLogo HNEEdistanzstueck_30_pixelLogo HWK FF

Future Lab ist ein gemeinsames Bildungsprojekt der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), dem Angermünder Bildungswerk e. V. (Projektträger)  und der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg.

Ziel der kostenfreien Sommercamps ist es, junge Menschen für Berufsfelder und Studiengänge zu begeistern und zu gewinnen, welche sich verstärkt den sogenannten grünen und nachhaltigen Themen unserer Zeit widmen.

In 4- bis 5-tägigen Sommercamps, wird den Teilnehmenden die Möglichkeit geboten, eine breite Palette möglicher beruflicher Richtungen mit „grünem“ Charakter auszuprobieren.

Abgerundet werden die Sommercamps durch ein erlebnisreiches Ferien- und Freizeitprogramm.

Besonderes Augenmerk bei der Umsetzung des Projektes wird auf eine ökologisch, nachhaltige Arbeit und auf die Berücksichtigung von Chancengleichheit und Antidiskriminierung gelegt.

Die Teilnehmenden werden darüber hinaus weiter unterstützt und begleitet, z. B. bei der Suche nach Praktika, Ferienjobs, Ausbildung und Studienwahl sowie bei der Bewerbung.

Die Teilnahme am Sommercamp ist kostenfrei.distanzstueck_30_pixeldistanzstueck_30_pixeldistanzstueck_30_pixel

Details und Anmeldung unter: hwk@go-future-lab.de l www.go-future-lab.de

Zeitraum:  01.10.2015 bis 30.09.2018
Zielgruppe:  alle Jugendliche zwischen 13 und 24 Jahren, offen für Teilnehmende aus allen ostdeutschen Bundesländern
Ort:  Durchführung an drei Standorten im Bundesland Brandenburg distanzstueck_30_pixeldistanzstueck_30_pixeldistanzstueck_30_pixeldistanzstueck_100_pixel

Das Projekt Future Lab wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern.
Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf – BBNE” durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und Europäischen Sozialfonds gefördert.

Logo BMUdistanzstueck_30_pixelLogo ESFdistanzstueck_30_pixeldistanzstueck_30_pixelLogo EUdistanzstueck_30_pixelLogo ZZG

Der Projektablauf

Future Lab geht ins dritte Jahr und das Bildungszentrum der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg kann somit ein weiteres kostenfreies Sommercamp für Jugendliche in den Schulferien anbieten. Die Teilnehmenden entscheiden sich im Vorhinein, ob sie entweder in das Berufsfeld Fahrzeugtechnik oder in Gebäudetechnik hineinschnuppern möchten. In den Werkstätten der Berufsbildungsstätte Hennickendorf können sie bei der Anfertigung von eigenen großen und kleinen Modellen handwerklich tätig sein. Wir lassen sie damit einen Blick werfen hinter die Kulissen von sich nachhaltig entwickelnden Handwerksberufen, und die Wert darauf legen, zukünftig noch verstärkter Ressourcen zu schonen und alternative Technologien umzusetzen.

Zielgruppe:
Alle Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 18 Jahren in der Berufsorientierungsphase,
unabhängig vom Geschlecht und vom Migrationshintergrund

Durchführungstermin:
Voraussichtlich in der ersten oder zweiten Sommerferienwoche
(Wird bald bekannt gegeben)

Durchführungsort:
Berufsbildungsstätte und Gästehaus in Hennickendorf (bei Strausberg)

Zur Auswahl stehen:

Mein grünes Auto – Kfz-Technik

Von 9 bis 15 Uhr :
Die Teilnehmenden lernen die verschiedenen Antriebstechnologien von Automobilen kennen und werfen einen Blick auf den Ist-Zustand der aktuellen und nachhaltigen Abgastechnologie. Es werden Auto-Modelle gebaut, welche die Möglichkeiten alternativer Brennstoffzellen aufzeigen. Zusätzlich wird ein kleines Modell-Fahrzeuggestell gebaut inkl. einer Lichtmaschine, die mittels Solarzellen zum Leuchten gebracht wird.

Mein Energiehaus – Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Von 9 bis 15 Uhr:
Die Teilnehmenden lernen die Grundlagen des nachhaltigen ökologischen Bauens im Bereich der Gebäudetechnik kennen. Dabei wird beleuchtet, was „grüne Energie“ bedeutet und wie konkret Ressourcen geschont werden können durch den Einsatz alternativer Technologien und warum das zukünftig immer wichtiger sein wird. Ein Modell einer Warmwasserpumpe, die mittels Solarenergie angetrieben wird, steht im Fokus der handwerklichen Tätigkeiten, von der Konzeption und Planung der Anlage bis hin zur Montage der einzelnen Elemente, wie zum Beispiel Kupferrohr.

Ab 15 Uhr:
Am Nachmittag wird ein abwechslungsreiches und spannendes Rahmenprogramm geboten mit erlebnispädagogischen Inhalten (GPS-Tour, Bau eines Floßes, Seifenkistenbau, Lagerfeuer, Radtour, gemeinsames Kochen u.v.m.) sowie vielen Freizeitaktivitäten.

Teilnahme, Unterkunft und Verpflegung sind kostenfrei!

Logo BBNE

Anja Millow

Projektmitarbeiterin "Future Lab"

Telefon: 0335 5554 - 242 und 033434 439 - 40
Telefax: 0335 5554 - 203 und 033434 439 - 23

anja.millow@hwk-ff.de